Handlungsraum 13
Der Weg ist nicht das Ziel – Selbstevaluation von Informations- und Bildungsveranstaltungen

Es war kein Workshop für Einsteiger*innen. Alle Teilnehmenden kannten verschiedene Instrumente zur Selbstevaluation, haben sie auch schon angewandt und wissen, mit Blick auf bestimmte Aspekte einer Qualitätsdimension, welche Daten sie für ihr Projekt benötigen und wie sie die Daten erheben bzw. dokumentieren können. Ihr Ziel war, ihre Kenntnisse zu vertiefen und für konkrete Vorhaben nutzbar zu machen. Beispielsweise um eine definierte Zielgruppe zu erreichen, hierfür die Akzeptanzbefragungen zu gestalten, die Bedarfe der Teilnehmenden von Informations- und Bildungsveranstaltungen zu ermitteln oder Zielsetzungen ihrer Maßnahmen zu kommunizieren.

Entsprechend praxisorientiert verlief die Arbeit. Anwendungen wie Evaluationsspinne (als interessantes Instrument für Informations- und Bildungsveranstaltungen) und Evaluationsfragebogen wurden geprobt, die Demonstration von Ergebnisdokumentation und Wirkungsidentifikation geübt und die verschiedenen Aspekte von Prozessqualität, Konzeptqualität und Strukturqualität in Maßnahmen vertieft. „Ein hilfreicher Überblick zum Thema Selbstevaluation“, urteilten mehrere Akteure.


Referent*innen: Merle Graupner, Jana Klemm, Rainer Strobl

 

 

 

 

 

 

 

 

›› zurück

Impressum   |   Drucken