HR01: Haltung statt Hass

Hassrede und Ressentiments haben in der öffentlichen Wahrnehmung in den vergangenen Jahren leider stark zugenommen. Islamfeindliche, sexistische oder andere menschenverachtende Einstellungen begegnen uns regelmäßig, auch in Vereinen und Verbänden. Doch die Ratlosigkeit, die viele zunächst empfinden, lässt sich überwinden. Jeder kann lernen, Haltung zu bewahren und den Hass zu kontern. Der Workshop stellt stellt die besten Rezepte vor – für das professionelle Umfeld, aber auch für den persönlichen Alltag.

 

REFERENTIN:

Julia Wolrab ist seit 2013 wissenschaftliche Referentin für Extremismusprävention und politische Bildung bei „Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V.“ in Berlin. Wolrab studierte Geschichte, Islamwissenschaften und Public History in Freiburg und Berlin und ist darüber hinaus ausgebildete systemische Beraterin. 2016 gab sie zusammen mit Sarah von Oettingen den Band „Widersprechen! Aber wie? Argumentationstraining gegen rechte Parolen“ heraus. Davor veröffentlichte sie 2015 zusammen mit Martin Ziegenhagen „Was tun, wenn junge Menschen sich im Internet radikalisieren? Einblicke in die Arbeit der Online-Beratung gegen Rechtsextremismus“ in der Zeitschrift „Außerschulische Bildung“.

 

MODERATION:

Gerhard Renziehausen hat bei der Deutschen Sportjugend im Deutschen Olympischen Sportbund e.V. die Ausbildung zum Demokratietrainer für Konfliktmanagement im Sport (DKS) und die Fortbildung „(systemische) Beratungsarbeit im Sport“ absolviert, seit 2012 ist er Mitglied des Fachbeirats „Sport mit Courage“ des LandesSportBund Niedersachsen e.V. Weiterhin ist er Mitglied im Begleitausschuss des „Lokalen Aktionsplan im Landkreis Northeim“ im Bundesprogramm "Demokratie leben!". Er ist ausgebildeter Industriekaufmann, seine unterschiedlichen Funktionen im Sport von der lokalen bis zur Bundesebene führt er ehrenamtlich aus.

 

 

Dieser Workshop wird an beiden Tagen angeboten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Impressum   |   Drucken